Ein  wenig

Biographie

in Kurzform

Teil 6

HOME

   Nach der Geburt von Tochter Sarah legt Romy eine Pause von einem Jahr ein. Danach steht sie sich erneut  vor der Kamera.  1978 ist die französische Finanzbehörde an Romys fehlenden Steuerzahlungen interessiert. Jetzt rächt sich, dass das Vertauen in ihre Finanzberater zu naiv war. Sie gab Geld für Menschen ihres Umfelds mit vollen Händen aus, ohne über die eigene Finanzlage Bescheid zu wissen.

   Für die Produzenten, die Filme mit Romy finanzierten wurde die Ausfallsversicherung  in eine riskante Höhe geschraubt.

  Am 15. April 1979 beging ihr geschiedener Mann und Vater von Sohn David, Harry Meyen Selbstmord. Seine Freundin fand ihn erhängt in seiner Wohnung.

   Romy begann sich Vorwürfe zu machen. Er hätte wahrscheinlich kaum das Finanzdesaster zugelassen, auch die Ehe mit Biasini zeigte Risse. Sie flüchtete in die Filmarbeit, es sollten bis zu ihren Tod noch sieben Streifen werden.

  Im Februar 1981 begann der Abstieg. Romys Ehe mit Daniel Biasini wird geschieden. Mai 1981, Romy wird im Pariser Neully Spital eine Niere entfernt. Romy ist verzweifelt, da die Narbe an ihrer Taille sehr groß geworden ist. Während einer Interviewserie in der Bretagne bricht sich Romy ein Bein. Der geplante Film " Die Spaziergängerin von Sans-Souci " muß verschoben werden".

  Am 5. Juli 1981 rutscht ihr Sohn David beim Überklettern eines Zaunes aus und  wird von den Zacken aufgespießt. Er stirbt einige Stunden später. Romy kennt das Spital, sie hatte ja dort schon gedreht. Aber sie sitzt im Taxi fest, und wer den Verkehr zur Stoßzeit in Paris kennt, ahnt was es bedeutet. Als Romy ankommt, ist David tot.

   In ihrer Verzweiflung legt sie alle Hoffnung in den Film Der Produzent Arthur Brauner weiß, welch Risiko er eingeht. Romy kann jederzeit zusammenbrechen. Aber sie schafft es mit Disziplin und einem unendlich geduldigen Team. Sie bekommt Hilfe und Zuspruch von Laurent Pétain, der ihr auch bei dem Thema Drogenmissbrauch zur Seite steht.

   Nach einem Restaurantbesuch will Romy noch einen Brief schreiben. Sie bleibt im Wohnzimmer. Pétain zieht es vor zu schlafen. Sie haben eine Wohnung in der Rue Barbet de Jouy im siebenten Arrondissement bezogen. Als Pétain in den frühen Morgenstunden des Pfingstsamstages ins Zimmer kommt, ist Romy tot.

  Ursache Herzversagen. Auch ein gebrochenes Herz versagt. Zeitpunkt : 29. Mai 1982 um ca. 5 Uhr Morgens.

  Das Begräbnis fand am 2. Juni im kleinen Ort Boissy sans Avoir statt. Die Beiden hatten  sich dort ein Anwesen besorgt. Später wurde Sohn David in Romys Grab umgebettet.